CD/DVD-KRITIKEN
HOLMES - Burning Bridges
16.04.2012 - 22:17


Nordic Americana, Vol. 3.




Auch wenn es der Titel des neuen Albums suggerieren mag: Nein, HOLMES reißen nicht sämtliche Brücken hinter sich ab, sondern bleiben sich weitestgehend treu. Das betrifft nicht nur den gewohnten zweijährigen Veröffentlichungsrhythmus, sondern auch Stil und Qualität. Schon die vorherigen Alben Wolves (2008) und Have I Told You Lately That I Loathe You waren schließlich herrliche Kleinode nordischer Rock-Melancholie mit Americana-Verwurzelung.

Burning Bridges ist mal wieder ein legitimer Neil-Young-Ersatz geworden, auch weil Frontmann Kristoffer Bolander naturgemäß in tonale Höhen entrückt, die nur wenige erreichen. Bottleneck-Sounds, Lap Steel und Akkordeon tun ihr Übriges, eine countryeske Atmosphäre zu erzeugen. Während das Gros der elf Tracks dabei höchstens im Midtempo dahinschleicht und wieder mal gepflegte Melancholie verbreitet, sind dieses Mal aber die etwas flotteren Nummern "I Will Never Be Free" und "Waiting" diejenigen, die am besten im Ohr hängen bleiben.


HOLMES am 25.04.12 live in Berlin @ Schokoladen


HOLMES
Burning Bridges
(Black Star Foundation/ Cargo)
VÖ: 30.03.2012


http://www.myspace.com/holmezzz
http://www.holmesareburningbridges.com
http://www.blackstarfoundation.com


Autor: Sebastian Frindte



sf


gedruckt am 24.11.2014 - 16:55
http://www.popmonitor.de/include.php?path=content/content.php&contentid=3655